Geschichte

Der Australier Tom Bowen (1916 - 1982) ist der Begründer der Bowen Technik.

Tom Bowen wurde 1916 geboren und wuchs in Geelong, Australien, auf. Schon früh gehörte sein Interesse der Heilarbeit, obschon ihm seine Familie kein Medizinstudium hätte ermöglichen können. Tom war begeisterter Sportler, auf dem Sportplatz schaute er den Masseuren über die Schulter und er lernte von ihnen. Immer öfter begann er verletzten Sportlern selbst zu helfen.

Tom Bowen verfügte über ein sensitives Gespür um Spannungen im Gewebe festzustellen. Er wusste intuitiv welche Impulse der Körper brauchte um sein Gleichgewicht wieder herzustellen.

Damals bezeichnete sich Tom Bowen als Osteopath. Er wurde jedoch nie in den Osteopathieverband aufgenommen, denn seine Methode unterschied sich deutlich von der klassischen Osteopathie. Vielmehr wurde Tom Bowen als Schöpfer einer neuen Therapie betrachtet. Mit unaufhörlichem Ehrgeiz entwickelte er eine sanfte, wirkungsvolle Therapie - die Bowen Technik.

Im Jahr 1975 führte die Regierung Australiens eine Untersuchung zu alternativen Heilverfahren durch. Dabei wurde festgestellt, dass Tom Bowen in seiner Praxis an die 13'000 Klienten pro Jahr behandelte, mit einer Erfolgsquote von rund 88%.

Tom Bowen lehrte ein paar wenigen seiner „Schüler" seine Technik. Einer von ihnen war Oswald Rentsch. Dieser dokumentierte die Bowen Technik und fing an, Jahre nach Tom Bowen's Tod, Bowtech zu unterrichten. Mittlerweile wird die Bowen Technik weltweit erfolgreich angewendet und unterrichtet.

 

 


 

(Elaine und Oswald Rentsch)