Bowtech für Hunde und Kleintiere CCmrt

Obwohl auch schon Tom Bowen mit Erfolg Tiere behandelt hatte, waren keine lehrbaren Aufzeichnungen darüber vorhanden. Diese Lücke schloss 1990 die Australierin Alison Goward, indem sie die EMRT™ (Equine Muscle Release Therapy), eine Therapie zum Lösen von Muskelverspannungen bei Pferden, kurz „Bowen für Pferde“, entwickelte. Neben Pferde können auch Hunde, Katzen und andere Kleintiere mit eigens für sie entwickelten Bowtech-Griffen behandelt werden. Diese Methode wurde von Tina Spurling in Zusammenarbeit mit Alison Goward entwickelt.

Einige Krankheiten und Symptome, bei denen sich gute Erfolge zeigten, sind z.Bsp. Arthritis und Nervosität. Tiere sprechen meist sehr schnell und gut auf die Therapie an und zeigen rasch ein verändertes Verhalten. Oft werden sie nach einer Behandlung als besonders ruhig und friedvoll beschrieben, verletzte oder apathische Tiere können aber, wenn ihre Lebensgeister neu erwachen, nach „Bowtech für Tiere“ auch wieder viel lebhafter sein, als sie das lange Zeit waren. Sie fühlen meist genau, was ihnen hilft, und halten während der Behandlung geduldig und still.